Kindermusical "Zachäus"

 

Zachäus - Kindermusical in der Apostelkirche

Am  7.7.19 um 10 Uhr im Gottesdienst der Apostelkirche wird das Kindermusical „Zachäus“ aufgeführt werden.

Zachäus ist ein Zöllner – und keiner der besonders netten Art. Er nimmt den Menschen, die an seiner Zollstation vorbeikommen immer zu viel Geld ab, so wie er gerade Lust hat. Damit macht er sich nicht wirklich beliebt! Das viele Geld freut ihn natürlich, trotzdem leidet er darunter, dass er keine Freunde hat und ihn keiner mag.

Zachäus hat gehört, dass Jesus in die Stadt kommt. Er macht sich auf den Weg um ihn zu sehen. Leider ist er sehr klein und kann überhaupt nichts sehen, wenn er hinten steht……

Wie er das Problem löst und was passiert, wenn er Jesus begegnet ist eine spannende Geschichte!

Die Trinity Kids sind schon kräftig dabei das Ganze musikalisch und schauspielerisch umzusetzen. Wer aber noch mitmachen möchten, ist  herzlich eingeladen donnerstags von 16:30 Uhr – 17:15 Uhr ins Gemeindehaus an der Apostelkirche zu kommen. Kontakt: martinawronski@gmail.com, 015221805540)

Begleitet werden die Kinder von einer Band, bestehend aus Klavier, Saxophon und Schlagzeug!

 

Konzert in der Apostelkirche: Messe D-Dur von Antonin Dvorák (1841 – 1904) im Gottesdienst

Messe D-Dur von Antonin Dvorák (1841 – 1904) im Gottesdienst

Am 17.11.19 um 10 Uhr findet ein ganz besonders musikalisch ausgestalteter Gottesdienst in der Apostelkirche statt. Der Madrigalchor wird die Messe D-Dur von Antonin Dvorák, begleitet von Harmonium und Klavier und unterstützt durch vier Solisten, integriert im Gottesdienst zu Gehör bringen.

Im Jahre 1887 komponiert Dvorák auf Wunsch des Architekten und Gründers der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Josef Hlávka eine Messe, um eine neuerbaute Kapelle in  Hlávkas Schloß in Lužany (Südwestböhmen) festlich einweihen zu lassen. Diese Messe sollte nur aus Orgelbegleitung, Solistenquartett und kleineren Chor bestehen. Später hat Dvorak noch eine Orchesterfassung hinzugefügt.

Carusverlag Werkbeschreibung:

Mit seinen traditionellen Formen und erprobten satztechnischen Mustern, mit seinen originellen, im Melos manchmal volkstümlich bzw. volksliedhaft geprägten Gedanken und seinem harmonischen Reichtum stellt sich die D-Dur-Messe in den liturgischen Dienst einer Gottesverehrung, die eher von lyrischer Meditation als von dramatischer Unmittelbarkeit gekennzeichnet ist.

Somit ist eine Aufführung im Gottesdienst der geeignetste Ort! Dvorak selber war ein sehr gläubiger Mensch und diese menschliche Tiefe kommt auch in seinem Werk sehr deutlich heraus.

Gemeindebüro

45894 Gelsenkirchen, Urbanusstr. 15

Öffnungszeiten: Dienstag von 9-13 Uhr

                  Donnerstag von 12-17 Uhr

Tel.: 0209/32067,   Fax: 0209/33448

E-Mail: ge-kg-trinitatisdontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Kirche geöffnet

Apostelkirche

Montag u. Freitag 15-17 Uhr

Mittwoch 15-19 Uhr